Jusos fordern industriellen Massenmord durch Legalisierung der Abtreibung bis zum 9. Monat: Die volksfeindlichen Züge in der SPD

Die volksfeindlichen Züge in der SPD und insbesondere in der Jugendorganisation dieser extremistischen Partei, den HJusos offenbaren sich immer deutlicher.

In folgendem Video fordern Vertreter der SPD-Jugend offen, Morde an unschuldigen Kindern zu legalisieren und verstecken sich hinter vermeintlichen „Frauenrechten“. Der Volkstod ist nicht nur bei der linksradikalen ANTIFA ein Teil des Forderungskataloges, sondern auch bei deren Partnern in der SPD.

Besonders ekelhaft ist der Beitrag von Sabrina Simmons (Jusos Berlin) ab Minute 2:22. Simmons, die aufgrund ihres Erscheinungsbildes ganz offensichtlich noch nie intimen Kontakt zu einem Vertreter des männlichen Geschlechts hatte und deshalb zur Feministin wurde, will den Mord an kleinen Kindern als „sexuelle Selbstbestimmung“ verkaufen. Doch schaut euch selbst an, was Sabrina Simmons, die übrigens keine Angst davor haben muss, von einem Asylbewerber vergewaltigt zu werden, sonst noch zu sagen hat:

Wer der Unterstützerin eines sozialdemokratischen Massenmordes, Sabrina Simmons, gern einmal ein paar persönliche Worte schreiben will, der kann die junge Frau unter folgender E-Post-Adresse erreichen: sabrina.simmons@spd.de

Hits: 68210