Reisewarnungen für Berlin: Berlin: Sieben Messerattacken – pro Tag! Hochburg der Linksextremen

In Berlin gibt es im Jahr 2.737 Angriffe mit „Stichwaffen“ (Statistik 2017 ohne Dunkelziffer). In 560 Fällen waren die Täter jünger als 21 Jahre. Das waren 200 Fälle mehr als im Jahr 2015. In den meisten Fällen werden die Krankenkassenbeiträge von den teils schwer Verletzten nicht selbst erwirtschaftet. Ein Tag Intensivstation kostet z.B. an der Berliner Charité 11.600 Euro, pro Tag – ganz zu schweigen von den monatelangen Konvaleszenzkosten und den intensiven Reha-Maßnahmen.

Das tägliche Leben in Berlin ist bunt: Türken gegen Kurden, Afghanen gegen Syrer, Iraner gegen Iraker,  Shiiten gegen Sunniten, Muslime gegen Christen, Afrikaner gegen Afrikaner, Linke gegen Normalbürger, Noch-nicht-solange-hier-Lebende gegen Deutsche, jeder gegen jeden. Alles wird nun jeden Tag neu ausgehandelt in Berlin – und Deutschland. Merkels und Özoguz’ illegal importierte Messermänner verrichten ganze Arbeit – Respect!

Deutsche Hauptstadt versinkt in Rechtlosigkeit Berlin will jugendliche Intensivtäter nicht mehr festnehmen

Das rot/grüne Kartell hat heute in Berlin einen weiteren Offenbarungseid geleistet und Zeugnis davon abgelegt, dass die Sicherheit und das Rechtsempfinden der Berliner Bürger und ihrer Gäste keinerlei Rolle mehr spielt. Weiterlen auf Pinwes

Messerstecherei: Mann schleppt sich blutüberströmt aus Görlitzer Park und bricht zusammen

Berlin-Kreuzberg. Grauenvolle Bluttat im Görlitzer Park: Am späten Donnerstagabend schleppt sich ein Mann blutüberströmt zu einer Tankstelle und bricht dort zusammen. Die Umstände sind unklar, doch ist die Gegend bekannt für seinen „regen Drogenhandel“ und „agierenden Banden“. Weiterlesen auf tag24.de

Spaziergänger will keine Drogen kaufen – fünf Dealer prügeln und treten auf ihn ein

Berlin. Ein Spaziergänger war am Freiaplatz in Lichtenberg unterwegs, als er angesprochen wurde, ob er Drogen kaufen wollte. Als er ablehnte, gingen plötzlich fünf Dealer mit einem Messer auf ihn los, schlugen und traten auf den am Boden liegenden Mann ein und raubten ihn aus. Weiterlesen auf bz-berlin.de

Kämpfe zwischen arabischen Clans drohen zu eskalieren

Berlin. Schüsse, Äxte, Massenschlägereien, bewaffnete Auseinandersetzung in Kreuzberg – Konkurrenzkämpfe zwischen einschlägig bekannten arabischen Großfamilien in Berlin häufen sich und drohen zu eskalieren. Weiterlesen auf tagesspiegel.de

10-jähriger Afghane vergewaltig 10-jährigen Mitschüler

Berlin. Unfassbare Abscheulichkeit auf Klassenfahrt: „Wir f*** dich heute“, zischten ihm seine Peiniger tagsüber zu. Aber er schwieg. Abends wurde es bitterer Ernst: Ein 11-jähriger Afghane und ein 11-jähriger Syrer hielten den Jungen fest. Ein 10-jähriger Afghane aus seiner Klasse vergewaltigte ihn. Weiterlesen auf m.bild.de

Arabischer Clan in Neukölln: Deutschland als Beutegesellschaft

Berlin. Issa R. gilt als Clan-Oberhaupt, er hat zig Geschwister und mindestens 13 Kinder. Der arabische Clan hat unzählige schwere Verbrechen begangen und betrachtet Deutschland als Beutegesellschaft. Eine Reportage. Weiterlesen auf tagesspiegel.de

Iranischer Asylbewerber vergewaltigt Frau über Stunden

Berlin. Es war ein grausames Martyrium, das eine junge Flüchtlingsfrau am Wochenende über sich ergehen lassen musste. Die 23-Jährige soll stundenlang von einem 19-jährigen Iraner vergewaltigt worden sein. Der mutmaßliche Täter sitzt in Haft. Weiterlesen auf m.bild.de

Ägypter missbrauchte 13 Frauen: „Keiner sagte mir, dass das falsch ist“

Berlin. Mindestens 13 Frauen belästigte ein Ägypter in der U6 sexuell. Geschlechtsteil raus geholt, onaniert, zum Sex aufgefordert, ans Gesäß und zwischen die Beine gegrapscht. Die Ausrede für seine Straftaten macht fassungslos! Weiterlesen auf m.bild.de

20 arabische Clans haben Berlin unter sich aufgeteilt

Berlin. In Berlin leben nach Schätzungen der Polizei knapp 20 arabische Großfamilien. Ihnen gehören jeweils bis zu 500 Mitglieder an. Zwölf Clans bereiten der Polizei große Probleme, weil sie immer wieder Straftaten innerhalb der organisierten Kriminalität begehen. Weiterlesen auf berliner-zeitung.de

18-Jährige von Araber-Mob gejagt und bewusstlos geschlagen

Berlin. Eine 18-Jährige und ihr Begleiter saßen nachts am Zoo in einem Fastfood-Restaurant. Dort wurde sie von einer Gruppe auf arabisch sexuell beleidigt. Da sie die Sprache verstand, verbat sie sich die Beschimpfungen. Daraufhin wurde sie von rund 30 Arabern gejagt, mit Stühlen und Flaschen angegriffen und bewusstlos geschlagen. Weiterlesen auf m.bild.de

Acht Syrer schlagen einen Juden in Berlin krankenhausreif

Berlin. Acht Syrer sind in Berlin-Mitte nach einem antisemitischen Angriff festgenommen worden. Sie sollen einen jüdischen Syrer krankenhausreif geschlagen haben – weil er ein Schmuckstück in Form eines Davidsterns an seiner Halskette trug. Weiterlesen auf welt.de

Bayerische Schüler in Berlin brutal von Ausländern attackiert

Berlin. Eine Gruppe bayerischer Schüler ist in Berlin-Kreuzberg unvermittelt von einer größeren Gruppe „Jugendlicher unterschiedlicher Nationalitäten“ mit Flaschen und Messern attackiert, verprügelt und zusammengetreten worden. Die Polizei verhaftete vorübergehend zehn Verdächtige. Weiterlesen auf t-online.de

Grenoble sei das „französische Chicago“ vorbild für Berlin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.