Bundesregierung sieht keine Trauer, sondern „Aufmarsch von Neonazis“

Berlin. Regierungssprecher Steffen Seibert hat mit scharfer Kritik auf die Chemnitzer Demonstrationen vom Wochenende reagiert. „Diese Aufmärsche gewaltbereiter Rechtsextremisten und Neonazis, das hat ja mit Trauer um einen Menschen oder mit Sorge um eine Stadt, um ein Gemeinwesen, wirklich nicht das Geringste zu tun“.

Weiterlesen auf welt.de