Grausiger Fund: Mann liegt blutend mitten auf der Straße 40-Jähriger in Leipzig brutal angegriffen

Leipzig – Ein Passant fand am Sonntagnachmittag einen stark blutenden Mann (40) auf der Riesaer Straße in Leipzig-Paunsdorf

Umgehend alarmierte er den Rettungsdienst, der wenig später eintraf und den Verletzten versorgte. Aber was war passiert?

Wie der 40-Jährige der Polizei erzählte, hatten vier Männer ihn auf Höhe Riesaer Straße/ Schongauerstraße umringt, als er auf dem Heimweg von einem Freizeitbad in der Nähe war. Die Unbekannten forderten Geld von dem Mann.

Als er ihnen das nicht herausgeben wollte, schlugen die Täter mit einem Stock auf ihn ein und rissen ihr Opfer zu Boden. Als Passanten dem 40-Jährigen schließlich zu Hilfe kamen, flüchteten die vier Räuber. Der Mann schleppte sich zur Schongauer Straße, wo er wenig später gefunden wurde.

Über die Täter konnte der Überfallene, der stolze 2,64 Promille drin hatte, nur noch sagen, dass sie etwa 30 bis 40 Jahre alt und von südländischer Abstammung gewesen waren.

Zeugen, die Hinweise zu dem Fall geben können, melden sich bitte bei der Kripo, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. 034196646666.