BMW ruft Hunderttausende Autos in Europa zurück

Der bayerische Autohersteller BMW wird in Europa rund 325.000 Diesel-Fahrzeuge zurückrufen. Allein in Deutschland sind fast 100.000 Autos betroffen. Dies berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ am Mittwoch.

Der Grund für den Rückruf ist demnach ein möglicherweise defektes Abgasrückführungsmodul. Dieses soll nun geprüft und falls nötig ausgetauscht werden.

Wegen des Defekts seien in Südkorea im laufenden Jahr schon in mehr als 30 Fällen Motoren in Brand geraten und Autos in Flammen aufgegangen, hieß es. Ob sich solche Vorfälle in Europa ereignet hätten, gebe es keine Angaben.

Laut dem Bericht hat BMW in Südkorea freiwillig rund 106.000 Diesel-Fahrzeuge in die Werkstatt beordert. In Europa wird der Autohersteller nun 323.700 und in Deutschland 96.300 Diesel-Autos zurückrufen.