Noch nie gab es mehr Menschen mit ausländischen Wurzeln in Deutschland.

Fast jeder vierte hier lebende Mensch nicht im Land geboren. Oder hat Eltern, die keine gebürtigen Deutschen sind.
Ein Grund ist das Schrumpfen der Bevölkerung ohne Migrationshintergrund um jährlich rund eine halbe Million.

Noch nie gab es in Deutschland so viele Menschen mit ausländischen Wurzeln. Inzwischen ist fast jeder vierte (24 Prozent) hier lebende Mensch nicht im Land geboren oder hat Eltern, die keine gebürtigen Deutschen sind – und erfüllt damit die Kriterien für einen sogenannten Migrationshintergrund. Damit konnte das Statistische Bundesamt, wie in jedem Jahr, einen neuen Höchststand vermelden.

weiterlesen